Kostenübernahme bei Krankheit oder Unfall im Dienst

Die Militärversicherung versichert Militär-, Zivilschutz- oder Zivildienstleistende obligatorisch gegen Unfall und Krankheit. Eingeschlossen sind zudem Personen, die Einsätze im Rahmen des Schweizerischen Korps für humanitäre Hilfe leisten oder an friedenserhaltenden Aktionen beteiligt sind.

Versichert ist der Lohn bis zu einem Maximum von CHF 150'918.-. Die Summe der Leistungen aus AHV / IV, MVG (und BVG) darf 100 % des versicherten Lohns nicht übersteigen (Komplementärrente).

Die Versicherung gilt für die Dauer des Dienstes. Sofern der Hin- und Rückweg innert angemessener Frist vor Beginn oder nach Schluss des Dienstes zurückgelegt wird, ist er mitversichert. Während der Zeit, in welcher der Versicherte einer Erwerbstätigkeit nachgeht, ruht die Versicherung.